Katalog bestellen
Newsletter abonnieren

Trendsport

Slacklinen, Mountainbiken, Klettern und Kanufahren sind Sportarten, die von Skifahrern und Snowboardern gerne im Sommer, aber auch im Winter in Turn-, Kletter- oder Schwimmhallen, durchgeführt werden, um ihr Training abwechslungsreicher zu gestalten. Durch die Ausübung solcher Sportarten werden die koordinativen und konditionellen Fähigkeiten optimal gefördert. 

Slacklinen

(c) LSB NRW | Foto: Mark Ansorg

Gerade das Slacklinen ist für einen Schneesportler ein optimales Gleichgewichtstraining und kann mit relativ geringem Aufwand durchgeführt werden. Dabei wird ein spezielles Gurtband zwischen zwei Befestigungspunkten (bspw. zwei Bäume) gespannt. Dass man nicht nur einfach auf diesem Gurt hin und her balancieren kann, sondern auch zahlreiche akrobatische Tricks ausüben kann, zeigt dieses Video von der Slackline Weltmeisterschaft.

Geocaching

… ist eine Art elektronische Schnitzeljagd oder Schatzsuche. Dabei wird zunächst ein sogenannter Cache, ein „Schatz“, an ungewöhnlichen Plätzen in der Natur versteckt. Die dazugehörenden geografischen Koordinaten werden im Internet veröffentlicht und mit einer Anleitung (auch in Form eines Rätsels) für die Suche versehen. Mit den Daten und einem GPS-Navigationsgerät bewaffnet zieht dann der Suchende los, um den versteckten Schatz zu suchen.

Klettern

(c) LSB NRW | Foto: Erik Hinz

… zählt in dem Sinne nicht mehr zu den Trendsportarten, da es seit weit über 100 Jahren eine etablierte Sportarten ist und von zahlreichen Sportlern auch als Wettkampfsport ausgeübt wird.

Klettern kann in unterschiedlichsten Varianten ausgeführt werden, sei es in Kletterhallen, an Felswänden oder auch an gefrorenen Wasserfällen, mit und ohne Seilsicherung.

Mountainbiken

… ist eine seit Jahrzehnten etablierte Sportart, die in zahlreichen Varianten ausgeübt werden kann. 

Von Freeride- über Dirt-Biken bis hin zum Downhill-Biken kann man sich je nach Lust, Laune und Ausrüstung in den unterschiedlichsten Geländeformen austoben.