Katalog bestellen
Newsletter abonnieren
  • Start
  •  » Lehrwesen
  •  » Informationen zur Ausbildung Nordic

Informationen zur Aus- und Fortbildung im Bereich Nordic Sports

Lizenzausbildung zur DSV Grundstufe Nordic

Zulassungsvoraussetzungen:

  • Mitgliedschaft in einem dem wsv oder Landessportbund NRW angehörenden Verein.
  • Vollendung des 16. Lebensjahres
  • Nachweis einer Erste Hilfe-Ausbildung (9 Lerneinheiten), die nicht älter als 2 Jahre ist. Das 8 LE umfassende Erste Hilfe-Training wird nicht anerkannt!
  • Ein angemessenes eigenes sportartspezifisches praktisches Können im jeweiligen Modul
  • Daneben sind insbesondere das DSV-Theorielehrbuch sowie die einzelnen Disziplin-Lehrbücher im Vorfeld des Lehrgangs intensiv durchzuarbeiten, da die Begriffe und praktischen Vorgehensweisen als bekannt und verstanden vorausgesetzt werden. Für dieses Selbststudium werden entsprechend 20 Lerneinheiten angerechnet.
  • Hospitation/Praktikum im Sportverein (Umfang: 10 Lerneinheiten), kann auch nach Abschluss der Ausbildung nachgereicht werden

Folgende Lehrgänge müssen absolviert werden:

Die Ausbildung zur DSV Grundstufe findet als 6-tägiger Kompaktlehrgang in Oberhof statt, um eine Durchführungsgarantie (Skihalle Oberhof) bieten zu können. Das Modulsystem bleibt prinzipiell gleich, nur werden alle Ausbildungsinhalte direkt nacheinander und ohne Pause absolviert.

 

Ausbildungsschwerpunkte

Skilanglauftechnik:     

  • Schulung und Verbesserung aller Skilanglauftechniken inklusive geländeangepasstes Fahren
  • Skilanglauf in unterschiedlichen Geschwindigkeitsbereichen, Sprinttraining
  • Skilanglaufunterricht einmal anders: sinnvoller Einsatz von Kleingeräten zur Schulung von Koordination, Kraft und Schnelligkeit auf dem Ski
  • Skilanglauf mit Kindern und Senioren- Besonderheiten beim Skiunterricht
  • Lehrweg vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen Skilangläufer

Methodik:

  • Moderne Vermittlungsstrategien (mindestens zwei Vermittlungsmethoden),
  • Vielfalt in der Lernprozessgestaltung
  • didaktisch-methodische (und organisatorische) Notwendigkeiten und Möglichkeiten der Unter­richts­gestaltung, Kommunikation in der Lerngruppe.

Theorie:

  • Gesundheitsförderung durch Schneesport,
  • Organisation und Aufsicht, formale Grundlagen für die Organisation und Durchführung von Schneesportunterricht, z.B. Kleidung und Material, Verhalten in Notsituationen und Erste Hilfe, Sicherheitskompetenz im und durch Schneesport, FIS-Regeln, Karten lesen, Ökologie des Wintersports
  • Grund­begriffe des Langlaufens, Schulung des Bewegungssehens (Bewegungs­analysen) und Videoschulung
  • Waxvortrag/Materialkunde

Prüfung/Erfolgskontrolle

Die Prüfung erfolgt in den Bereichen Theorie, Praxis und Methodik:

  • Die Theorieprüfung erfolgt im Rahmen eines mündlichen Gesprächs mit zwei Prüfern oder als schriftlicher Test (30min). Die Auswahl des Prüfungsverfahrens ist abhängig von der TN-Zahl
  • Praxis: Der TN zeigt sein Demonstrationskönnen auf einer Technikrunde. Diese wird sowohl in klassischer als auch in der Skatingtechnik absolviert.
  • Methodik: Mittels Kurzlehrversuch innerhalb der Ausbildungswoche und einer Lehrprobe am Ende weist der TN seine Befähigung zum Übungsleiter nach.

Lizenzausbildung zum DSV-Instructor Nordic

Prüfungslehrgang in Technik, Methodik und Theorie

Zulassungsvoraussetzungen:

  • abgeschlossene Ausbildung zur DSV Grundstufe Nordic
  • Mitgliedschaft in einem wsv-Verein oder einem Verein, der dem LSB NRW angeschlossen ist.
  • Nachweis über eine Erste Hilfe-Ausbildung (9 Lerneinheiten), nicht älter als 2 Jahre. Das 8 LE umfassende Erste Hilfe-Training wird nicht anerkannt!
  • Vollendung des 17. Lebensjahres
  • Ein angemessenes eigenes skisportlichen Können
  • Kenntnis der Anforderungen in den einzelnen Kompetenzbereichen

 

Die Ausbildung zum DSV Instructor findet als 4-tägiger Kompaktlehrgang in Oberhof statt, um eine Durchführungsgarantie (Skihalle Oberhof) bieten zu können. Der erste Kompaktlehrgang dieser Art ist für Oktober 2019 (Herbstferien NRW) geplant.

Wichtiger Hinweis!

Absolvierung von Ausbildungen bei anderen Landesskiverbänden:
Grundsätzlich ist die Absolvierung von Ausbildungsteilen bei einem anderen Landesverband möglich. Eine Einverständniserklärung des wsv ist nicht notwendig.
Da die Datenweitergabe an den DSV nur über den wsv erfolgen kann, ist nach Beendigung des Lehrgangs eine entsprechende Teilnahmebestätigung bzw. der Nachweis über die erfolgreich abgelegte Prüfung der wsv-Geschäftsstelle vorzulegen.

Fortbildungen

Zum Erhalt der DSV-Grundstufe Nordic (Trainer-C Breitensport) und des DSV-Instructor (Trainer-B Breitensport) muss alle zwei Jahre eine zweitägige Fortbildung besucht werden oder alle drei Jahre mindestens eine dreitägige. Die Gültigkeit der DSV-Card errechnet sich aus dem Fortbildungsdatum plus 2 bzw. 3 Jahre und läuft dann endgültig im nächst folgenden Juli aus. Die von uns ausgeschriebene Fortbildung an drei Tagen verlängert die Lizenz somit um 3 Jahre.

Zur Verlängerung der DSV-Skilehrer Nordic Lizenz (Trainer-A Breitensport) muss alle zwei Jahre eine mindestens zweitägige Fortbildung besucht werden. Die Fortbildung gilt ab dem Lehrgangsdatum 2 Jahre plus den Zeitraum zum darauf folgenden Juli. Eine Verlängerung um mehr als 2 Jahre gibt es bei der Trainer-A Breitensport Lizenz (DSV-Skilehrer Nordic) nicht. Die von uns ausgeschriebene Fortbildung an drei Tagen gilt für Lizenzinhaber DSV-Skilehrer Nordic somit für 2 Jahre.

Die Fortbildung findet im Regelfall als Skilanglauf-Fortbildung statt.

Wichtige Info: Nach Absolvierung der Fortbildung werden die Daten vom wsv an den DSV weitergeleitet. Mittels eines Online-Antrages (www.deutscherskiverband.de) kann der Fortbildungsteilnehmer dann beim DSV Card- u. Lizenzservice die Lizenzverlängerung beantragen. Für Lizenzverlängerungen ist ausschließlich nur noch der DSV zuständig!

 

Wichtiger Hinweis!

Grundsätzlich ist die Fortbildung auch bei einem anderen Landesverband möglich. Eine Einverständniserklärung des WSV ist nicht notwendig. Da die Datenweitergabe an den DSV nur über den WSV erfolgen kann, ist nach Beendigung des Lehrgangs eine entsprechende Teilnahmebestätigung der WSV-Geschäftsstelle vorzulegen.