Coronaschutz Saison 2021/2022

Liebe Lehrgangsteilnehmerinnen und Lehrgangsteilnehmer,

gerne möchten wir euch hiermit in Kenntnis setzen, dass wir uns aufgrund des aktuellen Pandemiegeschehens für eine einheitliche und stringente Durchführung sämtlicher Lehrgänge in der kommenden Wintersaison entschlossen haben.
Dies bedeutet, dass ausschließlich die „2-G“ Regelung für alle unsere Lehrgänge Anwendung finden wird, also ausschließlich Genesene und Geimpfte Personen an unseren Lehrgängen teilnehmen können.

Mit der Einführung dieser Regelung sehen wir die einzige Möglichkeit, Aus- und Fortbildungslehrgänge reibungslos durchführen zu können, da vor Ort nicht immer eine geeignete „Testinfrastruktur“ vorhanden ist und somit die erforderlichen Nachweise zur Nutzung der örtlichen Beförderungsmaßnahmen (Skibus, Liftanlagen) sichergestellt werden kann.

Des Weiteren möchten wir für alle unsere Teilnehmer*innen den größtmöglichen gesundheitlichen Schutz bieten.

Für Teilnehmer*innen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können, gilt eine Ausnahmeregelung, hierfür ist jedoch ein ärztliches Attest notwendig.

Für bereits angemeldete Teilnehmer*innen, die derzeit noch nicht geimpft sind bzw. den Impfschutz bis Lehrgangsbeginn nicht mehr vervollständigen können, bieten wir eine kostenlose Umbuchung auf einen späteren Lehrgangstermin oder aber Rücktritt vom Lehrgang an.

Für alle Teilnehmer*innen von Lehrgängen mit Übernachtung ist ein Corona-Schnelltest zu Lehrgangsbeginn obligatorisch. Kostenfreie Selbsttests werden gestellt oder ein Nachweis über einen Schnelltest aus einem offiziellen Testzentrum, nicht älter als 24 Stunden, ist vorzulegen.

Liebe Lehrgangsteilnehmer*innen wir hoffen auf euer Verständnis und freuen uns auf eine tolle gemeinsame Zeit im Schnee.

PS: Selbstverständlich gilt die obige Regelung auch für alle unsere Ausbilderinnen und Ausbilder!