Katalog bestellen
Newsletter abonnieren

News

14.04.2017
Svenja Redeker bei der Winter-Universiade 2017 in Almaty/Kasachstan

6. Platz für Svenja vom Skiclub Bayer Leverkusen im Dual (Freestyle / Buckelpiste)

Am 25. Januar fuhr Svenja Redeker, die für den Skiclub Bayer Leverkusen startet, zu den ersten Europacups in Albiez/Frankreich. Beim Training lief es sehr gut mit Rückwärtssalto gestreckt an der ersten Schanze und Vorwärtssalto an der zweiten Schanze.

Gut vorbereitet stürzte sie leider in der Qualifikation an beiden Wettkampfstagen am 28. und 29.1. bei ihrem zu hoch und zu weit gesprungenem Vorwärtssalto und verpasste somit das Finale. 

 

Obwohl Svenja sich am zweiten Wettkampftag verletzte (Schulter und Kapselriss am Finger), ließ sie sich nicht unterkriegen und flog am nächsten Tag weiter zur Winter-Universiade (Studentenolympiade) nach Almaty/ Kasachstan.

Um überhaupt starten zu können, bastelte der Mannschaftsarzt extra eine Schiene für ihren Finger, damit sie die Skistöcke halten konnte.

Trotz dieser Handycaps fuhr Svenja am ersten Wettkampftag auf den 7. Platz in der Qualifikation und im Finale auf den 8. Platz.

Am 2. Wettkampftag stand dann „Dual Moguls“ auf dem Programm, bei dem jeweils 2 Fahrerinnen gegeneinander antreten. Hier ereichte Svenja einen beachtlichen 6. Platz und sicherte sich damit 104 FIS-Punkte.

 

Verletzungsbedingt musste Svenja danach eine Trainingspause einlegen. Bei den Europacups in Prato/Leventina (Schweiz) reichte es trotz wieder auftretender Schulterschmerzen  immerhin noch für den 13. Platz. Am letzten Wettkampftag ist Svenja im Dual dann nicht mehr gestartet.

Danach hieß es: Verletzungen auskurieren, Physiotherapie, Aufbautraining und Vorbereitung für die nächste Saison.